Im Rahmen von Corona, bis auf weiteres keine Gottesdienste oder Treffen... http://www.gilbert-greiner.org/gottesdienste/gott-online/ *** https://www.elk-wue.de/# "In diesen Tagen... lasst uns beten für Ärzte... und Kranke in der Welt…" GGA
Im Rahmen von Corona, bis auf weiteres keine Gottesdienste oder Treffen... http://www.gilbert-greiner.org/gottesdienste/gott-online/  ***   https://www.elk-wue.de/#  "In diesen Tagen... lasst uns beten für Ärzte... und Kranke in der Welt…" GGA 

GOTT.ONLINE

>>> Gottesdienste online

Eingangslied

(EG 206, 1-3)

1. Liebster Jesu, wir sind hier,

Dich und Dein Wort anzuhören;
lenke Sinnen und Begier
hin auf Dich und Deine Lehren,
dass die Herzen von der Erden
ganz zu Dir gezogen werden.

2. Unser Wissen und Verstand
ist mit Finsternis verhüllet,
wo nicht Deines Geistes Hand
uns mit hellem Licht erfüllet;
Gutes denken, tun und dichten
musst Du selbst in uns verrichten.

3. O Du Glanz der Herrlichkeit,
Licht vom Licht, aus Gott geboren,
mach uns allesamt bereit,
öffne Herzen, Mund und Ohren;
unser Bitten, Flehn und Singen
lass, Herr Jesu, wohl gelingen.

Votum

Im Namen des Lebendigen Gottes,

des Vaters und des Sohnes

und des Heiligen Geistes.

 

R. "Amen" (Gemeinde)

 

Begrüßung

Herzlich willkommen zu diesem

"Online-Gottesdienst"

zum "PALM-SONNTAG"

 

Wochenspruch

Der Menschensohn muss erhöht werden

damit alle,

die an ihn glauben, das ewige Leben haben.

                                               Johannes 3, 14-15

 

                                                         Psalm 69 (EG 731)

                            R. "Ehr sei dem Vater..." (Gemeinde)

 

Gebet

Herr,

vor Dir stehen wir,

vereint in Dir,

aber

eine jede / ein jeder

unter seinem Dach,

in seinem Haus…

 

Zusammen

wenn auch isoliert

wollen wir

zu Dir beten und auf Dich hören.

 

Empfange uns

eine jede / ein jeder  

in seinem Ort.

Deine Gegenwart füge uns zusammen. 

Wie Geschwister, lass uns eins sein in Dir.

 

Lass Deine Gnade

und Deinen Frieden auf uns ruhen.

Lass uns eines Herzens sein

und jetzt zu dir beten.

 

(Stilles Gebet)

 

Der Herr höre unser Gebet

und sein uns gnädig! Amen

 

 

Schriftlesung: Matth. 21

Jesu Einzug in Jerusalem

„Als sie nun

in die Nähe von Jerusalem kamen,

nach Betfage an den Ölberg,

sandte Jesus zwei Jünger voraus

 

2 und sprach zu ihnen:

Geht hin in das Dorf,

das vor euch liegt, und gleich werdet ihr

eine Eselin angebunden finden

und ein Füllen bei ihr;

bindet sie los und führt sie zu mir!

 

3 Und wenn euch jemand

etwas sagen wird,

so sprecht:

Der Herr bedarf ihrer.

Sogleich wird er sie euch überlassen.

 

4 Das geschah aber, damit erfüllt würde,

was gesagt ist durch den Propheten,

der da spricht (Sacharja 9,9):

 

5 »Sagt der Tochter Zion: Siehe,

dein König kommt zu dir sanftmütig

und reitet

auf einem Esel und auf einem Füllen,

dem Jungen eines Lasttiers.«

 

6 Die Jünger gingen hin und taten,

wie ihnen Jesus befohlen hatte,

 

7 und brachten die Eselin und das Füllen

und legten ihre Kleider darauf

und er setzte sich darauf.

 

8 Aber eine sehr große Menge

breitete ihre Kleider auf den Weg;

andere hieben Zweige von den Bäumen

und streuten sie auf den Weg.

 

9 Die Menge aber, die ihm voranging

und nachfolgte,

schrie:

 

Hosianna dem Sohn Davids!

Gelobt sei, der da kommt

in dem Namen des Herrn!

Hosianna in der Höhe!

 

Und als er in Jerusalem einzog,

erregte sich die ganze Stadt und fragte:

Wer ist der?

 

11 Die Menge aber sprach:

Das ist Jesus,

der Prophet aus Nazareth in Galiläa“.

 

Lied

(EG 391)

1. Jesu, geh voran

auf der Lebensbahn!
Und wir wollen nicht verweilen,
dir getreulich nachzueilen;
führ uns an der Hand
bis ins Vaterland.

3. Rühret eigner Schmerz
irgend unser Herz,
kümmert uns ein fremdes Leiden,
o so gib Geduld zu beiden;
richte unsern Sinn
auf das Ende hin.

4. Ordne unsern Gang,
Jesu, lebenslang.
Führst du uns durch rauhe Wege,
gib uns auch die nöt'ge Pflege;
tu uns nach dem Lauf
deine Türe auf.

Kurzpredigt

zu Markus 14, 1-9 (Auszüge)

 

... Sie hat ein gutes Werk

an mir getan.

Denn ihr habt allezeit Arme bei euch,

und wenn ihr wollt,

könnt ihr ihnen Gutes tun;

mich aber habt ihr nicht allezeit.

Sie hat getan, was sie konnte...

 

 

Fürbittengebet

 

Lasst uns vollen Vertrauen

den Herrn anrufen:

 

Für "arme" Menschen,

die Hunger haben –

Hunger nach Brot,

Hunger nach Liebe,

nach Freiheit und Gerechtigkeit,

für alle Menschen in Not

und Bedrängnis

bitten wir: G: Kyrie-Ruf (EG 178)

 

Für alle, die in Angst und Sorge sind,

die um das Leben

geliebter Menschen bangen,

die um Verstorbene trauern,

und für uns,

wenn der Tod auf uns zukommt,

bitten wir: G: Kyrie-Ruf (EG 178)

 

Für die starken Menschen,

die ihr Schicksal meistern,

für alle, die Glück und Erfolg haben,

dass sie nicht Schaden nehmen

an ihrer Seele,

bitten wir: G: Kyrie-Ruf (EG 178)

 

Für die gebeugten Menschen,

die ihr Leben erleiden,

die ohne sinnvolle Arbeit

leben müssen,

deren Sehnsucht unerfüllt bleibt

und deren Hoffnung begraben liegt,

bitten wir: G: Kyrie-Ruf (EG 178)

 

Für die Jungen

am Anfang ihres Lebens

und für die Alten,

die Gott entgegenreifen,

für alle Tage des Lebens,

die er schenkt,

dass sie geheiligt seien

durch seine Gegenwart,

bitten wir: G: Kyrie-Ruf (EG 178)

 

In der Stille...

 

lasst uns beten für Ärzte...

und

Corona-Kranke in der Welt…

 

bitten wir:

G: Kyrie-Ruf (EG 178)

 

Herr, Du bist das Leben

zu Dir beten wir:

 

Abkündigungen

siehe unter

http://www.gilbert-greiner.org/

Schlusslied

"Herr wir bitten komm und segne uns" (EG 610)

 

Refr. Herr, wir bitten: Komm und segne uns;

lege auf uns deinen Frieden.

Segnend halte Hände über uns.

Rühr uns an mit deiner Kraft.

 

1. In die Nacht der Welt

hast du uns gestellt,

deine Freude auszubreiten.

In der Traurigkeit,

mitten in dem Leid,

laß uns deine Boten sein.

 

2. In die Schuld der Welt

hast du uns gestellt,

um vergebend zu ertragen,

daß man uns verlacht,

uns zu Feinden macht,

dich und deine Kraft verneint

 

4. In das Leid der Welt

hast du uns gestellt,

deine Liebe zu bezeugen.

Laß uns Gutes tun

und nicht eher ruhn,

bis wir dich im Lichte sehn.

 

Segen

 

„Der HERR segne dich und behüte dich;

              der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir

und sei dir gnädig;

der HERR hebe sein Angesicht über dich

und gebe dir Frieden.“  

 

4. Mose 6, Verse 24-26

 

Gemeinde: dreifaches "Amen"

 

Nachspiel

https://www.bing.com/videos/search?q=Pachelbel&&view=detail&mid=6955587FF51C427844606955587FF51C42784460&&FORM=VRDGAR&ru=%2Fvideos%2Fsearch%3Fq%3DPachelbel%26qs%3Dn%26form%3DQBVR%26sp%3D-1%26ghc%3D1%26pq%3Dpachelbel%26sc%3D8-9%26sk%3D%26cvid%3D00147BDA37B94328845F584769A0B2B0
 

 

 M à c h e  m i t ! ! !

 www.martin-graff.eu

 

Pfarrer

Gilbert GREINER

Kirchstr. 27

89555 Söhnstetten